Home
Aktuell
 
Unser Angebot
>  Qi Gong
> Tai Ji Quan
> Akupressur
 
Kurse in
> Frauenfeld
> auswärts
 
Personen
> Christian Hoffmann
> Carmen Bricman
 
Kontakt/ Anmeldung
Impressum
Links
 
 


Was ist Tai Ji Quan?

Langsame, sanft fliessende Bewegungen, die aus dem altüberlieferten Repertoire chinesischer Kampfkunst stammen und die konzentriert, zugleich aber ganz entspannt ausgeführt werden: das ist Tai Ji Quan (ausgesprochen: tai dschi tschüen; wörtlich: „durch die Faust im Einklang mit dem Urprinzip“). Im Unterschied zu anderen Kampfkunst-Stilen steht weniger ein hartes Selbstverteidigungstraining, sondern mehr die Gesundheitspflege durch Qi-Aufbau, die innere Balance und die Schulung der Achtsamkeit im Vordergrund; insofern stellt Tai Ji Quan eine Spielart des Qi Gong und auch eine bewegte Form der Meditation dar.

Regelmässiges Tai Ji-Üben verbessert die Körperhaltung und dient dem inneren wie äusseren Gleichgewicht. Es aktiviert die Atmung und den Blutkreislauf, öffnet die Gelenke und stärkt die inneren Organe. Ausserdem fördert es Gedächtniskraft und Konzentrationsfähigkeit und hilft gegen Stress, da es beruhigend und entspannend wirkt und den Übenden „erdet“.


Unser Angebot

Die in unseren Kursen vermittelte Tai Ji-Form im authentischen Yang-Stil – einem der klassischen Familienstile aus dem alten China – dauert etwa zwanzig Minuten. Ihre drei Teile symbolisieren die Erde, den Himmel und den Menschen, der beide verbindet. Die Bewegungen gehen in alle Himmelsrichtungen und wechseln ständig von Yin (rückwärts bzw. nach unten, zur Erde) zu Yang (vorwärts bzw. nach oben, zum Himmel). Sie bringen so den unaufhörlichen Fluss des Lebens durch all seine Wandlungsphasen hindurch zum Ausdruck.

Nach dem Erlernen des äusseren Ablaufs, wofür normalerweise mindestens ein Jahr benötigt wird, machen sich die Übenden in mehreren Vertiefungskursen mit den inneren energetischen Prinzipien des Tai Ji Quan (Yin – Yang, Armspirale, Zentrumsbewegung, Beinspirale, Halsspirale, innerer Atem) vertraut. Dieses Unterrichtssystem wurde von Meister Chu King-Hung, dem wohl bedeutendsten Repräsentanten des Yang-Stils in Europa, entwickelt und stellt ein Qualitätsmerkmal der Tai Ji-Schulen der International Tai Chi Chuan Association (ITCCA) dar, zu denen viele Jahre lang auch unsere Schule zählte.

Ausserdem können verschiedene Partnerübungen wie Tui Shou („schiebende Hände“, Push-hands) und San Shou („lösende Hände“, Fighting-form) sowie eine sehr attraktive Schwertform erlernt werden.

Auf Anfrage auch Privatstunden.